Gertrud Enders . MarketingFlow
 
marketingflow . Strategien für ein erfolgreiches Geschäft

Digitalisierung  – Planen in der agilen Welt

„Sind die Worte im voraus festgelegt, so stockt man nicht.
Sind die Arbeiten im voraus festgelegt, so kommt man nicht in Verlegenheit.
Sind die Handlungen im voraus festgelegt, so macht man keine Fehler.
Ist der Weg im voraus festgelegt, so wird er nicht plötzlich ungangbar.“ Konfuzius

Nun –  wie passt das mit der heute favorisierten agilen Welt zusammen?Meiner Ansicht nach sehr gut. Denn in einer  Zeit, in der Angebotsüberflutung, Verdrängungswettbewerb sowie ständige Präsenz, wenig Zeit und Raum für Kreativität lassen, ist es wichtig zu wissen, was man will, wen es ansprechen soll, wie man es tut, wer es umsetzt. Es so konkret wie möglich aufzuschreiben ein Muss! Erfolgreich sein auf dem schnellsten Weg bedeutet vor allem stets gut informiert und vorbereitet zu sein, um früh, flexibel und schnell auf veränderte Rahmenbedingungen zu agieren, statt zu reagieren.
Den restlichen Beitrag lesen »

Mobilität

Frühlingserwachen in „Deutschland mobil“.
Zu dieser Überzeugung kommt man, wenn man täglich über neue Angebote, Apps und Anbieter liest. Da drängen sich zwei Fragen auf.
1. Wer  koordiniert diese Entwicklung und 2. wer schafft die gesetzlichen Rahmenbedingungen, um ein Chaos um Bike-, Car- oder Ridesharing zu vermeiden. Wenn bis 2030 ca. 80 Prozent der deutschen Bevölkerung in Städten leben, sind Angebote gefragt, die funktionieren und möglichst nahtlos ineinander übergehen,  um Hemmschwellen zu senken.
Knapp 20 Millionen Pendler plus Schüler, Studenten, Auszubildende bedeuten:  Mobilität ist ein Grundbedürfnis.
Es ist alles da, um es diesen Menschen zu erleichtern Bus, Bahn, Car-, Ride-, Roller- oder BikeSharing  zu nutzen. Was fehlt ist ein einziger Zugang/App für den man sich nur einmal registrieren muss. Hier sind alle Akteure gut beraten, wenn sie zusammenarbeiten. Die einzelnen Anbieter stünden in einem ehrlichen Wettbewerb und der Kunde wäre König!

Mobilität von morgen


 

 

 

 

Eiskalte Frühlingsgefühle

Lange schaue ich in meinen Kleiderschrank. Ich brauche etwas Warmes zum
Anziehen. Warm heißt an diesem Morgen kein kleines Kaschmirpullöverchen, Jeans und eine hüftlange Daunenjacke. Nein, warm bedeutet an diesem Tag: Vollvermummung.
Das ist weder praktisch noch bequem. Schön warm ist es schon.
Funktionskleidung steht auf meiner Beliebtheitsskala von 0-10 eindeutig auf
dem letzten Platz. Ich entscheide mich folglich für cool wool und Lagenlook.
Ausgestattet mit entsprechenden Accessoires verlasse ich das Haus. Es ist 7.00h morgens und gefühlt minus 20Grad.
Mein Weg zur Haltestelle ist wirklich nicht weit. Heute kommen mir die 1000 Schritte allerdings end- und gnadenlos vor. Die Stadtbahn erreiche ich so gerade noch. Vom Sprint ist mir ein bisschen wärmer. Am Bahnhof steige ich in den Zug. Ich nehme Platz, freue mich auf einen heißen Cappuccino und eine wohltemperierte Reise. Daher lege ich erst mal eine Schicht ab.
Nach nur wenigen Minuten ziehe ich alles wieder an. Die Klimaanlage kann heute nur kalt, die Wasserleitung ist zugefroren. Freude oder Enttäuschung, beides verbindet. Ich schaue mich um. Mein Nachbar wirkt ganz zugänglich, wir kommen ins Gespräch. Wer reist hat immer etwas zu erzählen.
Und Sie? Sie haben ganz bestimmt etwas zu erzählen. Von Ihrem Unternehmen, Ihren Erfolgen, Ihren Lösungen. Erzählen Sie uns Ihre Geschichten. Behalten Sie sie nicht für sich. Nur so schmilzt das Eis. Auch an diesem frostigen 01.März 2018.

Sie wissen nicht, wie oder womit Sie beginnen sollen? Schreiben Sie mir. Gemeinsam fällt uns etwas ein. Mit einem Mix aus klassischer Pressearbeit und Social Media Marketing erreichen Sie genau Ihre Zielgruppe –  Tag und Nacht.  ge@marketingflow.de

Noch ist es kalt und grau. Doch an sonnigen Tagen wie heute, spüren wir ihn schon, den Frühling.

Morgens ist es früher hell und abends später dunkel. Die Tage werden länger.

Abends im warmen Wohnzimmer wird über den nächsten Urlaub beraten.

Wohin soll die Reise Jahr gehen?

Laden Sie die Menschen ein.
Zeigen Sie Ihnen, wie und was es in Ihrer Region zu sehen und zu erleben gibt. Erzählen Sie Ihnen eine Geschichte, die berührt und animiert.

Und wenn Sie nicht genau wissen, WIE Sie beginnen oder WAS  Sie erzählen sollen, dann schreiben Sie mir. Gemeinsam fällt uns ganz bestimmt etwas ein.

Mit einem Mix aus klassischer Pressearbeit und Social Media Marketing, sind Ihre Gäste schon ganz nah.

Gerne biete ich Ihnen für Ihr Unternehmen Seminare zum Thema Storytelling an.

Schreiben Sie mir  an:
ge@marketingflow.de
oder an
seminare@marketingflow.de

Ich freue mich auf eine Nachricht von Ihnen.

 

 

Mobilität ist ein Grundbedürfnis und bietet reichlich Gesprächsstoff.
Mit ausgewählten Beiträgen halte ich Sie in meiner Rubrik „Mobilität“
auf dem Laufenden.


Foto: dpa

Lesen Sie, was in Genf geschah…
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/autosalon-genf-wie-die-autobauer-am-elektro-durchbruch-arbeiten/19493416.html

 

 

Klare Worte – Klare Aussagen = Klares Verständnis

Klingt einfach. In der Realität sieht es anders aus.
Es wird mit viel Fachsprache, angereichert mit unsäglichen Floskeln, fleißig um den heißen Brei geredet.
Ist das gewollt? Fast kommt es einem so vor. Erst kürzlich beklagte, Gregor Gysi, ein rhetorisches Schwergewicht,
vor einem Millionenpublikum:

https://www.facebook.com/Marketingflow-Strategien-f%C3%BCr-Marketing-und-Kommunikation-104658756254508/

Was sind die Ursachen?

  1. mangelnde Wahrnehmung, vor wem spreche ich?
  2. kaum Bewusstsein/Wissen/Bezug zum Selbstwertgefühl;
  3. wenig Übung im geben und nehmen von Feedback;
  4. fehlende Vorstellung, wie ein Thema aufbereitet wird;
  5. kaum Kenntnisse/Gespür über die Wirkung auf das Umfeld;
  6. Unterbewertung von Körpersprache, Stimme, Gestik und  Sprache
  7. Ungenutzter Wortschatz;
  8. fehlende Dramaturgie bei Vorträgen, Reden, Diskussionen;
  9. Mut, mit den eigenen Möglichkeiten spielerisch umzugehen;
  10. Viel zu wenig Spaß und Übung, nur so wird es besser..

Die gute Nachricht: Wo ein Wille, ist ein Weg, auf dem ich Sie gerne begleiten, trainieren kann.
Ich biete regelmäßig offene Seminare an.

An einem Inhouse-Seminar interessiert? Dann freue ich mich über Ihre  Anfrage per
E-Mail  an: Seminare@marketingflow.de

 

 

 

Können Sie mich verstehen? | von am 14. Februar 2017

Als  Fusion  stark gegen die Konkurrenz

Car2go und DriveNow fahren zukünftig gemeinsam….

 

Driven Now

Als  Fusion  stark gegen die Konkurrenz

 

 

 

Mobil: Von Tür zu Tür… | von am 9. September 2016
« Previous Entries